Dein Account   Mitglieder anzeigen   Foto Gallery   Forum   Gästebuch   Event-Kalender    Newsletter-Abo
Instant Messaging     Alle Artikel (+Archiv)     Support     Seite empfehlen     F.A.Q. / Fragen     Thank you     Kontakt     Disclaimer
Home Alle Artikel (+Archiv)
Montag, 23. Oktober 2017

User Info

Wir haben 111 Gäste online
Keiner
Benutzer : 35953
Beiträge : 127
 
Chiemsee Reggae Summer 2007 Preview Drucken E-Mail
Chiemsee Reggae Summer
CRS 07

Kartenvorverkauf (Österreich)

Chiemsee Reggae Summer Website

Festival Special 2003

Festival Special 2004

Chiemsee Reggae Summer startet wieder durch - Vorreiter beim Klimaschutz

Jimmy Cliff, Gentleman, Hans Söllner, Max Romeo, Alpha Blondy und der wiedervereinte Freundeskreis:

 

 

Der Stern des Südens unter den deutschen Reggaefestivals besitzt auch im 13. Jahr ungeachtet so mancher Unkenrufe ungebrochene Strahlkraft: Das Booking ist fast abgeschlossen und die Veranstalter sind mehr als zuversichtlich, dass es nach der Besucherdelle im Vorjahr diesmal wieder ein ausverkauftes Festival an den Gestaden des bayerischen Meeres gibt. Zumindest lässt dies der Vorverkauf für den 13 Chiemsee Reggae Summer vom 17. bis 19. August erahnen.

 

Die Mischung aus urbayerischer Gemütlichkeit und karibischem Partyflair vor der Kulisse der Chiemgauer Alpen bleibt einfach unübertroffen. Die direkt an den Zeltplatz angrenzende Tiroler Ache und der See versprechen an den heißen Sommertagen willkommene Abkühlung. Konkurrenzlos ist das Festival der kurzen Wege vor allem im Service-Bereich: Wie bei Muttern zuhause kann man die dreckige Wäsche einfach gegen einen geringen Obolus in der Wäscherei abgeben und kriegt sie sauber zurück, gegessen wird nicht das, was auf den Tisch kommt, sondern, worauf man Lust hat. Das kann man sich auf dem zentralen Grillplatz selber brutzeln oder sich bei einem der zahlreichen Gastro-Stände holen. Gefeiert wird sowieso immer bis in die Morgenstunden. Und das alles sozusagen Vollkasko: Kein Führerschein ist in Gefahr, wenn man die kostenlose Bahnanreise aus fast ganz Süddeutschland sowie Teilen Österreichs mitsamt des ausgetüftelten Shuttleservices für null Euro in Anspruch nimmt. Ja wo gibt's denn so was? Exklusiv nur beim Chiemsee Reggae Summer. Die Kooperation mit der Bahn ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Festivals und längst eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Rund zwei Drittel der alljährlich 25 000 Besucher reisen auf der Schiene an und in Zeiten, in denen von Politik und Industrie (die Armen wurden vom ach so plötzlichen Klimawandel völlig überrascht) Pläne geschmiedet werden, die mal so in zehn bis 15 Jahren greifen könnten, hat der Chiemsee Reggae schon längst mehr als eine halbe Dekade aktiven Klimaschutz auf dem Buckel.

 

Los geht's wie immer mit der schon traditionellen Reggae-Cruise am Donnerstag vor dem Festivalwochenende. Diesmal wird die Münchner Band Jamaram, die ja schon vor zwei Jahren die ZELTbühne zum Kochen brachte, die musikalischen Kohlen aufs Feuer werfen.

 

Mit Afrikas Reggae-König Alpha Blondy, Stammgast Gentleman  und Altmeister Jimmy Cliff, der seit seinem ersten Auftritt 1996 zur Chiemsee Reggae-Familie gehört, sind die drei Top-Headliner bestätigt. Alpha Blondy, der König der Elfenbeinküste, tritt am Freitag auf, Gentleman, der seine im August erscheinende CD "Another Intensity" vorstellen wird, spielt am Samstag und Jimmy Cliff, der zusammen mit Bob Marley und Desmond Dekker dereinst den Offbeat in die Welt getragen hat, wird am Sonntag zum Abschluss auf der HAUPTbühne eine unvergessliche Reggae-Night zelebrieren.
 

Auch der bayerische Dylan gibt sich mal wieder die Ehre beim Chiemsee Reggae Summer: Zusammen mit Bayaman' Sissdem tritt Hans Söllner zum dritten Mal nach 2001 und 2003 auf der HAUPTbühne auf. Zeit ist es geworden, dass der bekannteste bayerische Rastaman die paar Meter von Bad Reichenhall nach Übersee kommt. Servus Hans! Erstmalig dagegen zu Gast beim Festival ist eine der ganz großen Legenden des Roots-Reggae: Was für ein Vergnügen, Max Romeo nach so vielen Jahren endlich am Chiemsee begrüßen zu können! Der 62-Jährige, der als Rudeboy angefangen hat, längst aber zu den feinsinnigsten Reggae-Künstlern gehört, hat bereits 1976 das Jahrhundert-Album "War ina Babylon" veröffentlicht. Auch Richie Spice ist erstmalig am Chiemsee.  Sein in diesem Jahr veröffentlichtes Album "In The Streets Of Africa" muss den Vergleich mit  "Spice In Your Life" (2004) nicht scheuen. Aussagekräftiger Conscious Dancehall mit viel Würze.

 

Eine spektakuläre Show wird Winston Foster, besser bekannt als Yellowman, auf der HAUPTbühne bieten. Der 48-Jährige ist trotz seiner schweren Hautkrebserkrankung Anfang der 90er-Jahre noch immer einer der besten Entertainer der Reggae- und Dancehallszene. Eine mit Spannung erwartete Wiedervereinigung feiert der Freundeskreis um Max Herre und Don Philippo nach siebenjähriger Abstinenz. Anders als einige der Bands, die sich gerade wieder zusammentun, werden die Stuttgarter Soul Guerilleros ab Juli auch eine neue Platte auf den Markt bringen. Wesentlich länger als der Freundeskreis ist Freddie McGregor im Geschäft. Der 51-jährige Rootssänger mit der souligen Stimme begann bereits mit sieben Jahren seine musikalische Karriere und hat noch zu den legendären Studio One-Zeiten sein Handwerk erlernt. Stillgestanden und zugehört! Der Sargento singt. Und das obwohl eigentlich Franzose überwiegend in spanischer Sprache. Die von Bruno Garcia gegründete Band Sergent García mischt Reggae, Salsa, afrikanischen Rhythmen und ein wenig Rock raffiniert zu einem musikalischen Gesamtkunstwerk ohne Grenzen.

 

Genau so lange wie den Chiemsee Reggae Summer gibt es bereits Babylon Circus. Jeder Auftritt der zehn Franzosen, die traditionellen Folk Osteuropas mit neo-realistischen Songelementen, Reggae, Ska, Jazz, Dub und Punk mischen, wird zu einem wilden Spektakel mit gewaltiger Explosivkraft. Bereits zwei Jahre länger existiert die Münchner HipHop-Band Blumentopf - da wurde es wirklich Zeit, dass die fünf Jungs kurz ins Auto steigen und die paar Kilometer zum Chiemsee fahren, um die HAUPTbühne mit ihre feinen Reimen zu rappen! Dort werden auch Mono & Nikitaman auftreten, die längst zu den herausragenden Dancehall-Künstlern dieses Landes zählen und mit ihrem 2006 erschienen Album "Für Immer" einen Meilenstein gesetzt haben. Nach diversen Auftritten auf der ZELTbühne wechselt auch Jahcoustix, der im Herbst letzten Jahres seinen zweiten Longplayer "Grounded" vorgestellt hat, mit seiner Dubios Neighbourhood auf die große Bühne, auf der auch  Deichkind aus Hamburg einen elektronisch angehauchten Kreuzzug wider den tierischen Ernst und die Konsumgesellschaft startet.

 

Die Nürnberger Rootsband Uprisin' eröffnet am Freitag um 18 Uhr die ZELTbühne, ehe Ras Dashan aus Ingolstadt das Mikro übernimmt. Mit dem legendären Dr. Ring Ding aus dem westfälischen Münster kehrt ein alter Bekannter auf die ZELTbühne zurück. Dagegen ist der Südafrikaner Black Dillinger, dessen unwiderstehliche Live-Performance die Fans auf der ganzen Welt mitreißt, erstmalig beim Festival. Der Headliner am Freitag kommt aus Berlin und ist ebenfalls ein immer wieder gern gesehener Gast: Nach einigen Jahren Abstinenz beehrt Ganjaman, der längst zu den wichtigsten deutschsprachigen Reggae-Künstlern gehört, die Chiemsee Massive mal wieder.

 

Aus LA - nicht das kalifornische, sondern das bayerische Landshut - kommen Medassi, die im Januar mit "More than a Number" ihre erste CD präsentiert haben, die man stilistisch als Modern Roots inna rough stylee bezeichnen kann. Auch nur ein Katzensprung ist die Anreise für die Münchner Band Santeria & Porn Horns, die mit ihrem heiteren Reggae-Sound jeden Venue in eine Partymeile verwandeln. Mit Sebastian Sturm, der sich doch sehr wie Bob Marley himself anhört, folgt ein echter Newcomer. Dagegen gehören die Berliner Ohrbooten ja schon fast zum Inventar. Elijah Prophet & Utan Green sind hingegen zum ersten Mal zu Gast. Der "Prophet" aus dem jamaicanischen Westmoreland hat zehn Jahre nach seinen ersten musikalischen Schritten 2006 mit "King of Kings" endlich sein erstes Album veröffentlicht. Les Babacools aus München sind die Dauerburner auf der Zeltbühne. Beste Partystimmung garantiert! Das gilt auch für das House of Riddim, das mal wieder von Linz nach Übersee umzieht. Sam Gilly & Co haben natürlich hochkarätige Gäste am Mikrofon dabei. Dabei handelt es sich um keine Geringeren als Mark Schlumberger und Florian Borns, besser bekannt als Mellow Mark und Nattyflo, wobei Mellow Mark auch seine lang erwartete Platte "Metropolis" im Gepäck haben wird.

 

Der Sonntag beginnt auf der ZELTbühne hanseatisch: I-Fire ist ein zehnköpfiges Offbeat-Kollektiv um die drei Sänger Raw, Free und Dub-ill-You, das gekonnt deutsche Texte mit treibenden Reggae Riddims, jamaicanische Roots mit modernen Hiphop-Sounds verbindet. Eine gelungene Mischung aus Reggae, Soul und Rock präsentieren Martin Zobel & Soulrise. Eine echte Legende ist hingegen Rico Rodriguez. Der 72-jährige Posaunist kommt zum zweiten Mal nach 2004 mit Soulfood International zum Chiemsee. Auch die Irie Revoltés aus Heidelberg, die schon 2005 positive Vibes mit viel Spaß verbreitet haben, schauen mal wieder vorbei. Garantiert gute Laune werden die Sunshiners aus dem südpazifischen Inselstaat Vanuatu verbreiten. Den krönenden Abschluss auf der Zeltbühne werden wohl Yellow Umbrella aus Dresden bilden, die bis fünf Uhr morgens ihre fantastische Mischung aus Reggae Ska und Weltmusik aller Arten erstmalig auch beim Chiemsee Reggae Summer präsentieren werden.

 

Das Kombiticket inklusive fünf Euro Müllpfand, Zelten, Bahnanreise oder Parken kostet wie im Vorjahr 79 Euro und gibt es unter www.chiemsee-reggae.de oder unter Tel 08621 646464 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

(c) Text und alle Fotos: Michael Buchholz (mb.presse)

 

 

CHIEMSEE REGGAE SUMMER

 

17.-19. August 2007 – Übersee/Chiemsee

 

1. Festival:               Chiemsee Reggae Summer

 

2. Location:             83236 Übersee am Chiemsee (Bayern/Germany)

 

3. Datum:                  17. bis 19. August 2007

 

4. Programm:          HAUPTbühne: Freitag: Mono&Nikitaman, Richie Spice,  Freundeskreis, Alpha Blondy… Samstag: Jahcoustix, Nneka, Babylon Circus, Freddie McGregor, Hans Söllner & Bayaman' Sissdem, Gentleman … Sonntag: Gewinner Reggae Contest, Martin Jondo, Sergent Garcia, Blumentopf, Yellowman & Sagitarius Band, Max Romeo, Jimmy Cliff uvm.

 

ZELTbühne: Freitag: Uprisin', Ras Dashan,Dr Ring Ding, Black Dillinger, Ganjaman, House of Riddim feat. Mellow Mark & Natty Flo;; Samstag: Medassi, Santeria & the Porn Horns, Sebastian Sturm, Elijah Prophet & Utan Green Deichkind, Boundzound, Les Babacools, Sonntag: I-Fire, Martin Zobel & Soulrise, Rico Rodriguez & Soulfood International, Irie Revoltés,, Ohrbooten Sunshiners, Yellow Umbrella.

 

5. Besucher:            25.000 werden wie 2003, 2004 und 2005 erwartet, 2006 waren es 18 000

 

6. Zeiten:                  Freitag - Einlaß 16:00 Uhr, Beginn 17:00 Uhr, Ende 04:00 Uhr.

Samstag - Einlaß 11:00 Uhr, Beginn 12:00 Uhr, Ende 04:00 Uhr.

Sonntag -Einlaß 11:00 Uhr, Beginn 12:00 Uhr, Open End-Zeltbühne

Campingplatz von Donnerstag 18:00 Uhr bis Montag 12:00 Uhr.

 

7. Tickets:                 Kombiticket für 3 Tage Euro 74,- + 5,- Euro Müllpfand incl. Bahnfahrt, Gebühren, Parken und Camping.

                                    Tagesticket Euro 42,- incl. Bahnfahrt, Gebühren, Parken.

Kinder bis einschließlich 12. Lebensjahr in Begleitung eines Erwachsenen frei. Das Müllpfand wird vor Ort zurückerstattet.

 

8. Ticket-Hotline:   08621-646464

 

9. E-Mail:                  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

    Homepage:         www.chiemsee-reggae.de  

 

10. Anfahrt:              BAB A8 München-Salzburg, Ausfahrt Grabenstätt, dann ausgeschildert, Anreise per Zug empfohlen, Zubringerdienst vom Bahnhof Übersee.

 

11. Camping:          ausreichend Campingplätze und Parkplätze vorhanden

 

12. Specials:            Chiemsee Reggae Cruise mit Jamaram am 16. August (Ticket (23 Euro).  An- und Abreise mit gültigem Ticket von 16. bis 20. August in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Sachsen und Thüringen und Teilen Österreichs mit Bus & Bahn kostenlos, Kostenloser Shuttle von Bahnhof zum Festival, zum Chiemsee und in den Ort Übersee. Bademöglichkeit im Chiemsee, bayerisch-jamaikanischer Biergarten, Wäscherei gegen Gebühr, umfangreiches Info- und Service-Center.

 

13. Philosophie:     Festival besteht seit 1995, Karibikfeeling vor Alpenkulisse: Tanzen - Flirten - Feiern!

 

Weitere Infos und Updates auf www.chiemsee-reggae.de

 

 

Newsletter

Wenn Du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren willst, trag Dich bitte hier ein.


Garantiert kein Spam! Alle Daten werden streng nach den Datenschutzrichtlinien behandelt!

Gemeinsam für Afrika

Banner

Skype Chatten

Chat with me
Hol dir Skype und teile uns Lob, Kritik, Anregungen, Unterstützung mit. Oder hol dir einfach nur Infos.

Autodesk AutoCAD 2009 adobe dreamweaver cheap