Dein Account   Mitglieder anzeigen   Foto Gallery   Forum   Gästebuch   Event-Kalender    Newsletter-Abo
Instant Messaging     Alle Artikel (+Archiv)     Support     Seite empfehlen     F.A.Q. / Fragen     Thank you     Kontakt     Disclaimer
Home Alle Artikel (+Archiv)
Montag, 23. Oktober 2017

User Info

Wir haben 133 Gäste online
Keiner
Benutzer : 35953
Beiträge : 127
 
Chiemsee Reggae Summer 2009 Review Drucken E-Mail
Chiemsee Reggae Summer

BobMarley.at /.ch /.info - Movement Of Jah People

Chiemsee Reggae Summer

MB Presse

CHIEMSEE REGGAE SUMMER

14.-16. August 2009 - Übersee/Chiemsee

 

BOBMARLEY.AT / .CH / .INFO REVIEW:

 

Nach längerer Pause zeigte sich der Wettergott heuer beim 15. Chiemsee Reggae für seine Schützlinge gnädig und ließ von Freitag bis Sonntag die Sonne scheinen.  Der harte Kern der Fangemeinde der am Donnerstag bereits anreiste, weiß das es aber auch anders hätte kommen können. So feierte die Massive auf den Zeltplätzen feucht fröhlich dem offiziellen Start entgegen. Am Freitag um 17 Uhr war es dann soweit und die Ohrbooten gaben dem Publikum den Auftakt in ein traumhaftes Wochenende. Die Anhänger der Roots-Fraktion kamen gleich anschließen durch Sebastian Sturm und die Jin Jin Band auf ihre Kosten. Tiken Jaj Fakoly und Busy Signal beigeisterten vor dem Headliner Jan Delay die Massen. Der Auftritt am Samstag von Mono Nikitamann war ein energetisches Feuerwerk, die Live-show dieser beiden Künstler sollte man unbedingt gesehen haben. Der Headliner am Samstag war Hans Söllner und Bayaman Sissdem. Seit über 30 Jahren steht der Urbayer nun schon auf der Bühne und hat nichts von seiner Natürlichkeit verloren.

 

Insgesamt traten 22 Bands auf der Hauptbühne, 23 Bands in der Zeltbühne auf und 31 DJ und Künstler unterhielten das Publikum bei den Open Decks. Durch die gute Mischung der unterschiedlichen Stilrichtungen der Bands war bestimmt für jeden Besucher das Richtige dabei. Chiemsee Reggae Summer zählt zu einem  Festivals bei dem Jung und Alt gemeinsam friedlich feiern und abtanzen können. Besonders ist heuer die gute Organisation zu erwähnen sowie Freundlichkeit der Security`s. Wir freuen uns heute schon wieder auf Chiemsee Reggae 2010 mit einem ausgewogenen Line-Up.

 

Sunny greetings

Jürgen Scheuchenstuhl

 

OFFIZIELLES REVIEW:

Chiemsee Reggae Summer - ein Freudenfest in Grün Gelb Rot

Bestes Festival der Geschichte – Tolle Künstler, fantastisches Publikum und alles friedlich

 

Man soll ja mit Übertreibungen vorsichtig sein, aber zum 15-jährigen Geburtstag erlebte der Chiemsee Reggae Summer am vergangenen Wochenende ein ausverkauftes Festival der Superlative: Fantastische Künstler sorgten für grenzenlosen Musikgenuss, den rund 25 000 Besuchern lachte an den drei Festivaltagen ununterbrochen die Sonne bei Temperaturen um 30 Grad. Und das Beste: Die Besucher feierten eine absolut friedliche Reggae-Party!

Sowohl die Bilanz der Polizei als auch die der Malteser fiel sehr positiv aus. Ganz offensichtlich haben die gemeinsam mit dem Veranstalter erarbeiteten Konzepte super gegriffen. Die Befürchtungen einiger Bedenkenträger, Bier für 1 Euro auf dem Festival-Supermarkt würde zum vermehrten Alkoholmissbrauch führen, erwiesen sich als völlig unzutreffend. Auch die Drogenbilanz mit Zahlen, die in Relation zu den Besuchermassen verschwindend gering waren, zeugt von insgesamt sehr disziplinierten Besuchern, die richtig feiern können, aber wissen, wann Schluss ist.

Anders als in manchen Vorjahr waren diesmal auch wieder deutlich mehr echte Reggae-Fans unter dem Feiervolk, das sich dementsprechend auch umweltbewusster präsentierte. Sehr effizient gestaltete sich die Müllvermeidung durch das konsequente Pfandsystem.

Trotz des Sonnenscheins erwies sich die Geländebefestigung schon im ersten Jahr als großer Zugewinn, denn schließlich hatte es ja in der Nacht zum Freitag noch mal geregnet und ohne Befestigung der hoch frequentierten Bereiche wären mit Sicherheit wieder einige Schlammlöcher entstanden.

In der Abschlusspressekonferenz zeigte sich Übersees Bürrgermeister Marc Nitschke begeistert: "Besser hätte es gar nicht laufen können. Wir sind rundum zufrieden." Und auch Veranstalter Folkert Koopmanns fand kein Haar in der Suppe: "Wir sind hier auf einem richtig gutem Weg. Es gibt immer Kleinigkeiten, die man verbessern kann, aber im Grunde wollen wir mit diesem Konzept weiterarbeiten." Polizeisprecher Franz Sommerauer lobte die Friedfertigkeit der Besucher: "Das ist alles andere als selbstverständlich bei der Größe des Festivals." Immerhin mutierte ja Übersee in der Reggae-Tagen zur größten Stadt des Landkreises. Ganz besonders strich auch Somerauer heraus, dass es eine verschwindend geringe Anzahl an Fällen von Alkoholmissbrauch gab. Wilhelm Horlemann vom Malteser Hilfsdienst zeigte sich sehr erfreut, dass seine Helfer überwiegend nur Bagatellfälle wie Wespenstiche oder Hitzestaus zu behandeln hatten und kaum größere Verletzungen zu beklagen waren.

Auch in diesem Jahr reisten rund die Hälfte der Besucher wieder mit der Bahn an. Der Regionalverkehr Oberbayern beförderte in den Tagen mit 15 Bussen etwa 60 000 Personen, wobei der Shuttle zum Chiemsee in diesem Jahr natürlich hoch frequentiert war.

Michael Buchholz

FOTOGALERIE FOLG DEMNÄCHST!

 

Newsletter

Wenn Du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren willst, trag Dich bitte hier ein.


Garantiert kein Spam! Alle Daten werden streng nach den Datenschutzrichtlinien behandelt!

Gemeinsam für Afrika

Banner

Skype Chatten

Chat with me
Hol dir Skype und teile uns Lob, Kritik, Anregungen, Unterstützung mit. Oder hol dir einfach nur Infos.

Autodesk AutoCAD 2009 adobe dreamweaver cheap