Dein Account   Mitglieder anzeigen   Foto Gallery   Forum   Gästebuch   Event-Kalender    Newsletter-Abo
Instant Messaging     Alle Artikel (+Archiv)     Support     Seite empfehlen     F.A.Q. / Fragen     Thank you     Kontakt     Disclaimer
Home Alle Artikel (+Archiv)
Montag, 23. Oktober 2017

User Info

Wir haben 88 Gäste online
Keiner
Benutzer : 35953
Beiträge : 127
 
Chiemsee Reggae Summer 2004 Preview Drucken E-Mail
Chiemsee Reggae Summer
Forestglade West 2003 Preview

Kartenvorverkauf (Österreich)

Chiemsee Reggae Summer Webside

||| Shaggy, Alpha Blondy und Seeed - die Headliner - Insgesamt 40 Bands |||

 

Auf nach Übersee! Nein, nicht ins Bush-Land, sondern ans bayerische Meer. Dort feiert der Chiemsee Reggae Summer vom 20. bis 22. August sein 10-jähriges Jubiläum mit einer gewaltigen Drei-Tages-Fete und einem Top-Programm. Das musikalische Angebot ist mit 40 Bands und SoundSystems so bunt und reichhaltig wie nie zuvor. Allein Seeed, Alpha Blondy und Shaggy, die Headliner auf der HAUPTbühne, wären schon sind das Eintrittsgeld wert. Eröffnet wird das Festival, zu dem 25 000 Fans erwartet werden, von Mrs. Marcia Gilbert-Roberts, der Jamaikanischen Botschafterin in Berlin.

 

Das in der Zwischenzeit bedeutendste Reggae-Festival Europas lockt die Fans aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, den Beneluxländern und sogar  tatsächlich aus Übersee nicht nur dank des exquisiten Musikprogramms, sondern traditionell auch wegen der herrlichen Location am Fuße der Chiemgauer Alpen, die jedes Jahr für ein Kulisse der ganz besonderen Art sorgen.

 

Bereits in den Jahren 1996 bis 1998 war "Mr. Lover" Shaggy der Abräumer des Festivals und auch diesmal wird der smarte Jamaikaner mit der unnachahmlichen Grummelstimme die Herzen tausender Mädchen und Frauen zur Raserei bringen. Bekannt geworden als "Mr. Boombastic", ist Shaggy spätestens seit dem 2001 aufgenommene Album "Hot Shot" mit den Krachern "It Wasn't Me und "Angel" einer der ganz großen Stars der Szene. Mit "Lucky Day" legte Shaggy ein nicht minder erfolgreiches Album nach und ist mit seinem einzigartigen Mix aus federleichten Pop-Melodien mit eingängigen Dancehall-Riddims und R&B-Anklängen einer der ganz wenigen Reggae-Stars, der landauf und landab in den Radiostationen der Welt gespielt wird. Doch das ist noch nicht mal die halbe Miete, denn seine wahre Qualität ist das Entertainment, sein wahres Zuhause die Bühne. Der Mann ist Show pur.

 

Der Jamaikaner Ini Kamoze und die I Qualah-Band werden das Festival am Freitag um 17 Uhr musikalisch eröffnen, Reggae-Legende Rico Rodriguez, der noch als Support von Bob Marley auftrat, steht dann vor Max Herre auf der Bühne, ehe Buju Banton, der famose Grenzgänger zwischen Roots und Dancehall, und die Berliner Dancehall-Caballeros Seeed das Programm am Freitag beschließen. Der Samstag steht ganz im Zeichen des Roots-Sounds: HeadCornerstone aus München und die Briten Misty in Roots, Reggae-Königin Marcia Griffiths von den I-Threes, dem legendären Backgroundchor von Bob Marley und The Wailers, die auch am Samstag am Chiemsee zu Gast sind, werden wie Beres Hammond  und der Jamaikaner Coco Tea zusammen mit dem genialen Kings of Kings-Projekt die Stimmung anheizen, ehe Alpha Blondy der König der Elfenbeinküste seinen nunmehr dritten Festival-Auftritt zelebrieren wird.

 

Erstmals seit 1998 wieder am Chiemsee: Shaggy, Headliner am Sonntag.

Eine wichtige Stilrichtung ist zweifelsohne auch Dub und der prominenteste Vertreter ist beim Chiemsee Reggae Summer immer ein gern gesehener Gast: Linton Kwesi Johnson und seine Dennis Bovell Dub Band gehören schon fast zum Inventar, dagegen ist die Rootsformation Culture erstmalig dabei. Beide werden wie Mellow Mark, der ja letztes Jahr schon auf der ZELTbühne zu hören war, Beginner, Nosliw & Band am Sonntag vor Shaggy erwartet. 

 

Die ZELTbühne versammelt in diesem Jahr nicht weniger als 22 Bands und Sounds. Der Lockruf des Reggae-Palastes wird mit Sicherheit bei vielen Fans auf offene Ohren stoßen. Viele der Künstler waren in früheren Jahren schon auf der HAUPTbühne zu sehen: Wie etwa Jamaica Papa Curvin, Sam Ragga Band, Les Babacools oder das Overproof Soundsystem, die sich anlässlich des zehnjährigen Jubiläums die Ehre geben. Aber auch so bekannte Namen wie Bad Manners, Zoe & Band, Tippa Irie & Band, House of Riddim feat. Ganjaman, Jahcoustix feat. Dubious Neighbourhood, Culcha Candela, die Lokalmatadore Bradley's H, Turtle Bay Country Club oder Frédéric Galliano & The African Divas  repräsentieren eindrucksvoll den hohen Stellenwert der ZELTbühne.

 

Die Bahn kommt. In diesem Jahr sogar noch öfter. Die Kooperation, die im vergangenen Jahr zu einem der größten Erfolge in der Geschichte des Festivals avancierte, konnte weiter ausgebaut werden. Mit gültigen Kombi- und Tagesticket können die Besucher wieder aus ganz Bayern, aber auch aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Sachsen und Thüringen umsonst anreisen. Also nahezu aus dem kompletten süddeutschen Raum. Und sogar die Österreicher sind jetzt auf den Zug aufgesprungen. Von Innsbruck nach Kufstein können die Reggae-Fans mit den Regionalzügen (Nahverkehrszüge) der ÖBB gratis fahren. Weil sich dieses Service-Packet natürlich neben weiteren Investitionen im Budget der Veranstaltung niederschlägt, gibt es eine sehr moderate Preisanpassung um fünf Euro. So dass der Festival-Pass inklusive aller Gebühren, Campen und Zugfahrt 64 Euro kostet. Tickets und Infos unter www.chiemsee-reggae.de.

 

MB.

 Fotos: Michael Buchholz

 
 

Auch 2004 wieder mit Vollgas dabei: Seeed beim Chiemsee Reggae 2002

 

Newsletter

Wenn Du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren willst, trag Dich bitte hier ein.


Garantiert kein Spam! Alle Daten werden streng nach den Datenschutzrichtlinien behandelt!

Gemeinsam für Afrika

Banner

Skype Chatten

Chat with me
Hol dir Skype und teile uns Lob, Kritik, Anregungen, Unterstützung mit. Oder hol dir einfach nur Infos.

Autodesk AutoCAD 2009 adobe dreamweaver cheap